Die Piratenpartei lädt ein und Diskutanten kommen. Diesmal zum Thema TTIP. Rund 80 Gäste nahmen am 13.01.2016 abends an einer angeregten Diskussion zum Thema TTIP teil. Das Podium war mit dem Piraten Guido Körber (@theBug0815) – Unternehmer, Ralph Kamphöner (@ralphkamphoner) – Director of Policy bei EuroCommerce und Katharina Reuter (@KatharinaREU) von Unternehmensgrün besetzt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Christian Reidel (@bim_R).

In zwei Stunden wurden unaufgeregt Argumente von den Teilnehmern ausgetauscht. So richtig zur Sache ging es nicht, da die „Lager“ doch sehr stark in Ablehnung und Befürworter geteilt waren. Das sollte auch so bleiben. Aus der Reihe der Zuhörer gab es keine TTIP-Befürworter.

Die Veranstaltung hat dennoch Pro-Argumente befördert, die so noch nicht bekannt und zu entkräften waren. Auch der Hinweis auf die demokratische Kontrolle der Verhandlungen war mehr mutig, als glaubhaft.

Wäre nicht ein lauter Zwischenruf gewesen, wieso Landtagsfraktionen nicht gesondert eingeladen wurden, wäre es sogar ein ungetrübter Abend gewesen. Als hätte eine Fraktion keine Mitarbeiter, die nicht wenigstens einmal in der Woche auf die Website der Piratenpartei schauen könnten oder in die entsprechende Mailingliste.

Bis die Trollfraktion nach der Diskussion die Leitung übernahm, war es zumindest ein informativer Abend. Die Piraten sollten sich trauen, mehr Podiumsdiskussionen zu veranstalten, möglicherweise auch ohne Trolle.

 

0 Kommentare zu “TTIP Podiumsdiskussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.