BTW2017 Landesvorstand Meinung Organisatorisches Veranstaltung Wahlen

Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl 2017 abgesagt

Recht kurzfristig hat der Landesvorstand der Piraten Brandenburg die für den 5./6. November einberufene Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl abgesagt.

Nach einem internen Zeitplan war der Termin schon etwas spät, jetzt verzögert sich diese wichtige Versammlung auf Januar bzw. Februar 2017. Das bedeutet für die Piraten noch mehr Einsatz und Stress, um den Wahlkampf zu organisieren. Dabei ist hier auch noch keinerlei Planung zu erkennen.

Obwohl die Versammlungsstätte hervorragend geeignet und genügend Personal für die Durchführung vorhanden war, bleiben die wahren Gründe für die Absage etwas im Nebel. Es wird vermutet, dass ein angeblicher Formfehler erkannt worden ist, worauf die Anfechtung der Versammlung angekündigt wurde. Eine offene Aussprache gab es hierzu leider nicht, auch keine offene Erläuterung seitens des oder der Bedenkenträger/s.

Allerdings haben sich bis zum Wochenende auch nur acht Kandidaten eingetragen, welches zu wenig für die Besetzung aller Direktwahlkreise und einer aussagekräftigen Landesliste ist. Im Wahlkreis 61 deutet sich zudem eine Kampfkandidatur an.

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Bundestagswahl_2017/Kandidaten

Leider ist es bei den Piraten Brandenburg in den letzten Jahren zur Gewohnheit geworden, dass sich Kandidaten nicht mehr offen zur Wahl stellen und für Befragungen im Vorfeld zur Verfügung stellen, sondern dass „Spontankandidaturen“ die Regel sind.

So wurde eine bis dahin völlig unbekannte „Xhecke“ (14 Tage vorher in die Piratenpartei eingetreten) zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2014 aufgestellt und hat die Partei längst wieder verlassen. Auch zu Landesvorstandswahlen waren „Spontankandidaturen“ leider die Regel, wobei nicht immer klar war, ob diese Kandidaturen nicht im engeren Zirkel geplant und nur aus taktischen Gründen verdeckt gehalten wurden.

Es bleibt zu hoffen, dass die verbleibende Zeit dafür genutzt wird, dass sich eine ausreichende Anzahl an guten Kandidaten findet, die auch bereit sind, sich rechtzeitig und ausgiebig den Mitgliedern vorzustellen. Im Übrigen ist eine Mitgliedschaft im Landesverband Brandenburg keine Voraussetzung für eine Kandidatur. Allerdings darf man keiner anderen Partei angehören und sollte auch im Herzen „Pirat“ sein.

 

0 Kommentare zu “Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl 2017 abgesagt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.