Am 11.2.2010 wurde die AG Kommunikation als AG Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gegründet, auch liebevoll AG PrOeA genannt.
In bisher 116 Sitzungen wurde fleißig gearbeitet, in der Zwischenzeit wurden viele Aufgaben übernommen und z.B. auf Parteitagen hervorragende Arbeit geliefert.
Seinerzeit war die AG PrOeA insbesondere für die Pressearbeit zuständig und stellte den bzw. die Presseverantwortlichen, welche(r) demokratisch aus der Mitte der AG gewählt wurde.
Natürlich fiel diese Arbeit in einem aufmerksamen Medienumfeld leichter, da der Landesverband Brandenburg recht viel Aufmerksamkeit genoss.Ab Ende 2012 änderten sich die Verhältnisse im Landesverband nachhaltig, die Arbeit der AG stockte und die Unterstützung nahm ab.
Auch vom Landesvorstand bestimmte, externe Presseverantwortliche konnten hier keine Wende herbeiführen. Kommunikative Arbeit begründet sich naturgemäß auf eigene Begeisterung und positives Feedback.Dazu gesellten sich weitere Tiefschläge, die nur schwer verdaulich waren.Ende 2014 beschloss der Landesvorstand die Einsetzung einer „SG“ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nebst der Einsetzung eines Presseverantwortlichen.

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beschluss/2014-082

Die AG dachte dann intensiv über ihren Fortbestand nach, entschied sich dafür und beschloss die Umbenennung  in die „AG Kommunikation“, damit die Verwechslungsgefahr abgewendet wird.
Ferner wurde die Geschäftsordnung dahin geändert, dass die alleinige Zuständigkeit für die Erstellung von Pressemitteilung gestrichen wurde und der eigene Aufgabenbereich näher gefasst.

https://wiki.piratenbrandenburg.de/AG_Presse-_und_%C3%96ffentlichkeitsarbeit/Protokolle/2014-11-25

Seitdem sieht sich die AG Kommunikation als Motor für die mediale Vernetzung nach innen und außen.

Mit Hilfe der AG Technik wurde ein neues Blogsystem wurde aufgebaut, da anderweitig keine Möglichkeit bestand, medial tätig zu werden. Das Blog wurde seitdem intensiv weiter entwickelt und erfreut sich ordentlicher Zugriffszahlen. Das ehrgeizige Ziel, täglich einen Beitrag zu veröffentlichen, scheiterte an der Nachrichtenlage, aber 1-3 Blogbeiträge gehen durchschnittlich in der Woche online, sofern dem nicht größere Ereignisse entgegen stehen.

https://piratenbrandenburg.org/

Mangels funktionierendem Zugriff wurde auch ein eigenes Kalendersystem gestartet, das sehr viele Termine der Piratenpartei beinhaltet. Die jeweiligen Teile sind auf den unterschiedlichen Plattformen sichtbar. Landes- und Bundestermine sind einfach zu finden und einzubinden.

https://calendar.google.com/calendar/embed?src=bbpr%40piraten-bb.de&ctz=Europe/Berlin

Zu den eigenen Sozialmedia-Accounts sind Groupware, Streaming und Owncloud hinzugekommen.

Leider war der Gegenwind (bis heute) erheblich, so sollte der AG Kommunikation eine Art Arbeitsverbot ausgesprochen werden, ein weiterer Tiefschlag in der langen Geschichte der AG. Dies hat zu erheblichem Frust geführt.

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Parteitag/2015.1/Antragsportal/Sonstiger_Antrag_-_024

Auf die Ausschreibung eines „Presseteams“ hat sich die AG Kommunikation nicht erfolgreich bewerben können. Angeblich könne sich eine AG nicht bewerben, das führte zur Frage, wieso das früher möglich war.

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beschluss/2015-032

Das „Presseteam“ wurde am 07.09.2015 berufen, arbeitet seitdem eigenverantwortlich und „bestimmt aus seiner Mitte eine/n Pressesprecher/in (m/w)“.

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beschluss/2015-046

Am 11.Februar 2017 (!) fand ein ausgiebiges und moderiertes Arbeitstreffen zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Landesgeschäftsstelle statt, zu der der Landesvorstand, das Presseteam und andere Interessierte eingeladen waren, die AG Kommunikation als Gruppe allerdings nicht.
Es wurde der Versuch unternommen, die Mitarbeit, Zusammenarbeit und Verantwortlichkeiten zwischen den interessierten Gruppen und Ziele zu definieren. Leider scheitere eine nachhaltige Lösung an der strikten Blockadehaltung einer kleinen Gruppe. Insofern war das Ergebnis durchwachsen.

Dennoch sieht die AG Kommunikation sehr zuversichtlich in die Zukunft und freut sich über jede Unterstützung oder mit anderen Worten – Kommunikation, die Spaß macht.
Der AG stehen erhebliche technische Ressourcen zur Verfügung. An einer eigenen Schulungsinstanz und der Gründung einer kommunalpolitischen Vereinigung werden gearbeitet. 
Mindestens viermal im Jahr erscheint ein Newsletter, Livereportagen wurden begonnen und werden mit Hilfe von @PiratesOnAir, dem neuen Piratenradio ausgestrahlt.
All diese Aufgaben benötigen naturgemäß Mitarbeiter, jedermann ist herzlich dazu eingeladen.

 

 

0 Kommentare zu “7 Jahre AG Kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.